Etwas zum Nachdenken

                      

Ja Ihr Lieben, hier möchte ich Euch doch einmal ein paar Infos geben, wie Ihr seriöse Kartenleger/innen erkennt und auf was Ihr bei den Beratungen achten solltet. Teilweise ist es unfassbar, wie schnell doch Kartenleger aus dem Boden schiessen ;-)

Warum ich mache, fragt Ihr euch ? Wir alle brauchen Geld zum Leben, aber man sollte manche Situationen nicht ausnutzen, gerade wenn man spirituell arbeitet. Das hat absolut nichts mit Spiritualität zu tun, sondern mit reinem Egoismus und Geld verdienen. Ich habe nichts zu verbergen, ich rede Klartext und stehe zu dem, was ich hier aufzeige.

Ich garantiere Euch, wenn Ihr bereits Erfahrungen gesammelt habt, werdet Ihr einiges in diesem Text wieder erkennen.... 

 

 

Fangen wir mal an mit den Standartaussagen bei Bewertungen: "Du bleibst bei Deiner Aussage"

Man wartet auf den "Wunschpartner" der so tief im Herzen ist und man will niemanden anderen, nur ihn oder keinen !

Mt dieser Aussage ist gemeint, wenn du es heute so siehst, wie vor einigen Wochen, Monaten oder sogar Jahren, dann muss es wohl stimmen. Obwohl sich zwischen den Zeilen schon der gesunde Menschenverstand meldet, den man aber nicht wahrhaben will und an die Seite schiebt.

 

Aber:

a) Bei vielen Beratern sind die Aussagen deshalb immer dieselben, weil sie einfach IMMER das sagen, was die Anrufer/innen hören wollen - das führt immer wieder zu mehr Anrufen und auch zu mehr Umsatz. Aber seid doch mal ehrlich zu euch selbst: Lebt ihr seit Jahren den gleichen Rhythmus, die gleichen Freunde, die gleiche Arbeit und komplett das gleiche Leben und habt nichts, aber wirklich garnichts verändert oder in Planung ? Doch ?? Dann kann ja irgendetwas nicht stimmen ;-)

 

b) Es gibt Berater, die notieren sich die Gespräche und was dort gesagt worden ist. Ja, ich mache auch Notizen = ich schreibe deinen Namen hinein, das Datum von unserem ersten Gespräch und im Höchstfall ob du eine Kollegin bist (denn diese testen  und horchen sehr gerne aus). Übrigens gibt es auch dazu eine sehr bekannte Aussage: Ich habe zu keinem anderen Berater Kontakt - ist klar. Irgendwann verplappert man sich ...

Eine richtig gute Kartenleger/in, die Ihr Handwerk versteht braucht sich nicht auf Notizen von den vorigen Gesprächen zu berufen !

 

Tip: Die spirituelle Welt ist genau wie ein Fussballverein, ein Reitverein etc eine eigene Welt..Jeder kennt jeden und wenn es über 10 Ecken geht und somit geht auch niemals der Gesprächsstoff aus :-)

 

c) Ich habe Kunden, die zwischen 4 und 12 Jahren !!! an jemanden festgehalten haben, weil denen ein totaler Blödsinn erzählt worden ist. Nämlich das, was man sich mit dem Wunschpartner gewünscht hat. Und auch noch heute lerne ich Menschen kennen, die erst 30 Jahre auf den anderen "warten", weil die Zeit angeblich noch nicht reif ist. Dass hinter diesem "Warten" etwas anderes steckt, erkennen die wenigsten Kartenleger und können dies somit auch nicht dem anderen aufzeigen. Es gibt auch Paare, die wirklich nach langer Zeit zusammenfinden, jedoch dürften das sehr sehr wenige sein.

Ich habe noch niemals eine Kartenlegerin kennengelernt, die jeweils diesbezüglich ein schlechtes Gewissen hat. 

 

                                                                                                   deko-medium-melanie

 

Gefakte Bewertungen von Kollegen untereinander oder sogar selbst geschrieben

Auch da habe ich vieles gehört und gesehen. Berater, die meinen sich gut zu verstehen, schreiben sich gegenseitig Bewertungen, um die Kunden zu "locken". Denn wenn jemand besonders gute Bewertungen hat, muss der oder die ja verdammt gut sein und alles erkennen.Auch gibt es Berater, die Kunden animieren und vorschreiben, was diese in die Bewertung schreiben sollen. Und die größte Manipulation: Man schreibt sich selbst mit einem oder mehreren Kundenaccounts positive Bewertungen.

Vor einiger Zeit kopierte eine Beraterin Bewertungen bei anderen Beratern heraus und setzte diese bei sich ein. Dumm war nur, dass sie den Kundennamen auch gleich mitkopierte...*kopfschüttel*

 

Kleiner Tip: Achtet auf die Anfangsbuchstaben des "anderen Kunden" und auf die gleiche Schriftweise, die gleichen Emojis und ihr werdet ganz schnell klar sehen und Fakebewertungen von den richtigen Kunden/Bewertungen unterscheiden.

 

Warum macht man so etwas ? Weil man sich gegenseitig pushen möchte, anderen Kollegen nichts gönnt oder weil man den eigenen Hals nicht voll kriegen kann ! Aber da kann man sich ganz relaxt zurücklehnen, auch wenn diese meinen, erst einmal auf der Erfolgswelle zu schwimmen, das Karma schlägt irgendwann zurück. Spätestens dann, wenn die Kunden merken, dass es nicht so gekommen ist oder im schlimmsten Fall, noch nicht einmal die Gegenwart erkannt worden ist.

 

                                                                                                    deko-medium-melanie

 

Meine absolute Lieblingsgeschichte, die mir mehrere Kunden von bestimmten Beratern erzählt haben und die ich immer wieder gerne erwähne:

Thema Liebe und der Wunschpartner/Herzensmann

Es gibt Berater, die Hoffnungen machen und es vielleicht auch so sehen und die Karten so deuten, jedoch es niemals zu einer Partnerschaft kommen wird. Man wundert sich dann meist, warum das Gesagte sogar nach vielen Jahren nicht eintrifft.  

 

Ich möchte Ihnen ein Beispiel sagen, was mir schon mehrmals zugetragen worden ist:

Die Berater sehen im Kartenblatt den Schlüssel (Sicherheit) bei dem Ring (Beziehung) und geben Kunden Aussagen weiter: Natürlich gehst du mit ihm in eine Partnerschaft, der Schlüssel liegt dabei - es kommt garantiert !

Ja, natürlich kommt eine Partnerschaft - aber wer sagt denn, dass der "Wunschpartner" dies ist ??

 

Und genau dies meine ich, man sollte die Karten auch richtig deuten können und nicht anderen Hoffnungen machen oder Märchen erzählen. Ich kann aus eigener Beratungserfahrung erzählen, dass es leider sehr viele schwarze Schafe in dieser Branche gibt und erlebe dies tag täglich.

 

                                                                                                   deko-medium-melanie

In manchen Beraterprofilen steht:

Seit vielen Jahren .... "Seltenes Kartendeck, was es heute nicht mehr gibt" ... etc ...

 

Wow, das Kartendeck wird ja verdammt gut gepflegt ! Denn aus meiner eigenen Erfahrung kann ich euch sagen, wenn man (täglich und regelmässig) Beratungen durchführt, dass spätestens nach 3 oder 4 Monaten man überhaupt nichts mehr oder ganz wenig auf den Karten sieht, denn es entsteht Abnutzung.

 

Also entweder hat der Berater alle weltweit aufgekauft, was ich mir persönlich überhaupt nicht vorstellen kann, oder es ist das eigens erstellte Kartendeck, was auch nicht jeder erstellen kann oder aber, ihr werdet einfach nur angelogen !

 

                                                                                                    deko-medium-melanie

 

Negative Bewertungen bei Beratern werden einfach nicht veröffentlich

Nun, wir Berater sind keine Götter und wenn der Ratsuchende seine Sichtweise und sein Handeln nach einer Beratung verändert, kann es auch nicht so Eintreffen, wie vorab gesehen. Im schlimmsten Fall hat hat man einen schlechten Berater erwischt.

 

Nun schreibt der Kunde eine negative Bewertung und der Berater ist ausser sich. Im schlimmsten Fall bekommt der Kunde noch eine "saftige Mail" von den Berater, was ihm einfallen würde, wie er so etwas tun kann und sucht im schlechtesten Fall noch nach Ausreden, um sich aus der nichteingetroffenen Sache heraus zu reden.

 

Portale:

Seriöse Portale lassen negative Bewertungen bei Beratern stehen, insofern diese gerechtfertigt sind. Seriöse Portalbetreiber sprechen mit dem Kunden oder dem Berater und versuchen, dies zu klären, was vorgefallen war, etc und man versucht sich zu einigen. Sollte der Kunde darauf bestehen, dass die negative Bewertung öffentlich stehen bleibt, so spricht es wieder für die Seriösität und ehrlichen Bewertungen.

 

Es gibt aber leider auch Portale, die schalten die negativen Bewertungen bei den Beratern gar nicht erst frei, denn es kann dadurch ja zu Einbußen von der Quote und vom Umsatz kommen. Und es gibt auch Portale, wo die Berater selbst entscheiden können, ob sie die negative Bewertung veröffentlichen oder nicht. Und wenn jemand die Möglichkeit hat, andere mit guten Bewertungen zu blenden und die negativen garnicht erst zu veröffentlichen, was wird er wohl machen ? ;-)

 

Übrigens: Sollte eine Kundin im Recht sein, sich vielleicht mal beschweren oder man wird sich nicht einig, es passt vielleicht dem Portalbetreiber nicht, etc - dann wird sie einfach geblockt und der Kundenaccount blockiert. Das Gleiche kann auch dem Berater passieren. Also immer schön den Mund halten ;-) Spricht übrigens auch für die Seriösität.

 

                                                                                                  deko-medium-melanie

 

Die eigenen Erfahrungen erzählen

In einem Beratungsgespräch ist nicht der Berater die Hauptperson, sondern der Anrufer. Es geht um ihn und um sein Thema. Ich selbst habe auch bei anderen Beratern mich beraten lassen und habe in den letzten Jahren extrems aussortiert. Dem Kunden interessiert nicht die Geschichte des Beraters - es sei denn, er fragt nach.

 

Das Beste ist immer, wenn man Berater in dem Beratungsgespräch von dem eigenen Dualseelen oder Seelenpartnerprozess erzählen, was man schon durch hat etc. (ironisch gemeint)....So kann man das Gespräch auch in die Länge ziehen. Am Ende geht der Anrufer genauso schlau wie vorher aus dem Gespräch und ist aber ein paar Euros mehr los. Und die Euros, die verdient wurden, setzt der Berater bei anderen Beratern ein, um sich bestätigen zu lassen, dass sich das eigene Warten auf den Wunschpartner weiterhin lohnt. 

 

                                                                                                 deko-medium-melanie

 

Märchenstunde & Co

Berater, die nicht ehrlich beraten und nur nach dem Mund reden....ja auch diese gibt es.

 

Beispiel: Vor einiger Zeit sagte mal eine "Kollegin" zu mir: "Warum soll ich denn sagen, dass da noch eine andere Frau ist ? Dann ruft sie mich ja nicht mehr an !"................ *Kopfschüttel*... das nenne ich wahre spirituelle Lebenshilfe :-( 

 

                                                                                                  deko-medium-melanie

 

Das ist DEINE Dualseele oder Seelenpartner

Ja ne ist klar. Seelenpartner hat man mehrere, das ist richtig, denn die Seele spaltet sich. Mit jedem Menschen, der ins Leben tritt hat man etwas zu Erledigen. Meist ist es ein Entwicklungsprozess, eine Art Lernaufgabe oder ein Karma aus früheren Leben, was man abarbeiten soll. Das heisst aber noch lange nicht, dass es genau mit dieser Person im Vorleben passiert ist und schon garnicht, dass es mit dieser Person in eine Liebesbindung geht. Und dennoch ist nicht jeder, mit dem man Kontakt bekommt gleich ein Seelenpartner, geschweige denn die Dualseele. Vor einigen Jahren gab es über das Thema ein Riesenhype, der teils leider bis heute noch anhält.

 

                                                                                                   deko-medium-melanie

Existenzangst des Beraters

Ja auch die gibt es und nicht zu wenig. Jeder Berater kann einen eigenen Minutenpreis angeben. Sollte dieser jedoch zu hoch eingestellt sein, rufen weniger Kunden an. Dann kommt die Angst des Beraters, dass man nicht genug im Monat verdient. Selbstverständlich kann man zwischendurch Preisaktionen für die Kunden anbieten, da freut sich doch jeder darüber und auch über Gratisminuten. Wer jedoch mit seinem Preis "spielt" und den fast wöchentlich (gibt auch welche, die wechseln den Preis 5 x am Tag), haben absolut kein Selbstvertrauen und vor allem kein Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten. Hier geht es auch nur um das reine Geldverdienen.

 

Somit komme ich zu den Line Springer. Damit sind Berater gemeint, die auf mindestens 5 Portalen tätig sind. Manche benutzen den gleichen Namen und das gleiche Bild. Es gibt aber auch schlaue Berater, die einfach einen anderen Namen/Bild benutzen. Es ist für mich persönlich ein Phänomen, wie man gleichzeitig auf mehreren Portalen online sein kann.

Kommt ein Anruf von Line a, muss man ja erst mal Line b, c, d, e etc. ausschalten oder auf Pause gehen - Stress pur, aber wer es braucht... Daher ist meine persönliche Empfehlung sich die "guten Lines" für sich heraus zu suchen/finden und nicht mehr wie auf 2 oder 3 Portalen zu arbeiten, alles andere wirkt unglaubwürdig. Wenn die Kunden mit einem zufrieden sind, werden die den Berater wiederfinden.

 

                                                                                                   deko-medium-melanie

 

Interessant ? Weiteres folgt bald  :-)